Tourismus und Klimawandel in Mitteleuropa -
Wissenschaft trifft Praxis
23. und 24. September 2014, Potsdam

Download Präsentationen

Der Klimawandel stellt die Tourismusbranche in den kommenden Jahrzehnten weltweit vor neue Herausforderungen. Kaum ein anderer Wirtschaftszweig ist so vom Klima und anderen natürlichen Gegebenheiten einer Region abhängig wie der Tourismus. Er gehört daher zu den von den Folgen der Erderwärmung potenziell am stärksten betroffenen Branchen. Gleichzeitig trägt er selbst in nicht unwesentlichem Maße zum Treibhauseffekt bei, vor allem durch ein hohes Verkehrsaufkommen.

Die Konferenz hatte zum Ziel, sowohl den aktuellen Stand des Wissens als auch die praktischen Erfahrungen im Tourismus mit dem Klimaschutz und der Anpassung an den Klimawandel in Mitteleuropa zu diskutieren. Folgende Themen standen dabei im Mittelpunkt:

  • Neueste Erkenntnisse zum Klimawandel in Bezug auf den Tourismus
  • Praxiserprobte Methoden zur Bestimmung der Vulnerabilität touristischer Destinationen und Unternehmen gegenüber der Erderwärmung
  • Anpassungsstrategien im Tourismus und Erfahrungen ihrer praktischen Umsetzung
  • Klimaschutz als vorausschauende Anpassungsstrategie
  • Handlungsanreize in der Praxis und zukünftige Handlungsschwerpunkte

Zielgruppe der Konferenz

Angesprochen wurden in erster Linie ein Fachpublikum, insbesondere Beteiligte und Partner von Forschungs- und Erprobungsprojekten, die sich mit dem Thema Tourismus und Klimawandel beschäftigt haben. Dazu zählten Verantwortliche von Tourismusorganisationen und -unternehmen, staatlichen und kommunalen Institutionen sowie wissenschaftlichen Einrichtungen.


Konferenzprogramm

Die Videos der Präsentationen stehen Ihnen hier in voller Länge zur Verfügung. Zur Auswahl eines Beitrages klicken Sie bitte auf "Playlist" und wählen dort den gewünschten aus.


Tag 1 - 23. September 2014

09:00 Uhr Registrierung
09:30 Uhr Begrüßung und Einführung
Almuth Hartwig-Tiedt, Staatssekretärin im Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg
Prof. Dr. Wolfgang Strasdas, Zentrum für nachhaltigen Tourismus (ZENAT), Hochschule Eberswalde
09:40 Uhr Einführung in die Thematik
Moderation: Prof. Dr. Hartmut Rein, ZENAT, Hochschule Eberswalde
 

Neueste Erkenntnisse zum Klimawandel in Mitteleuropa
Prof. Dr. Manfred Stock, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
Stock.pdf

 

Klimaanpassungspolitik in Deutschland
PD Dr. Achim Daschkeit, Umweltbundesamt (UBA)
Daschkeit.pdf

 

Auswirkungen der Klimaveränderungen auf den Tourismus
Prof. Dr. Wolfgang Strasdas, ZENAT, Hochschule Eberswalde
Strasdas.pdf

 

Tourismus und Klimaschutz
Prof. Dr. Stefan Gössling, Universität Lund, Schweden
Gössling.pdf

11:20 Uhr Kaffeepause
11:40 Uhr Themenblock I: Anpassung des Tourismus an den Klimawandel in verschiedenen Regionen Mitteleuropas
Moderation: Dr. Andreas Zimmer, Clustermanagement Tourismus c/o TMB Tourismus Marketing Brandenburg
 

Ergebnisse von praxisbezogenen Klimaanpassungsprojekten:

 

Das Klimabündnis Kieler Bucht
Prof. Dr. Horst Sterr, Universität Kiel
Sterr.pdf

 

Anpassungsinitiativen des Tourismus an nordostdeutschen Binnengewässern
Runa Zeppenfeld, ZENAT, Hochschule Eberswalde
Zeppenfeld.pdf

 

Anpassungsstrategien im Wirkungsgefüge Klimawandel – Tourismus – Biodiversität im Schwarzwald
Dr. Thomas Coch, Ferienregion Münstertal-Staufen
Coch.pdf

 

Anpassungsstrategien für den Wintersport in der Schweiz
Prof. Dr. Bruno Abegg, Universität Innsbruck, Österreich
Abegg.pdf

 

"Weather or not staying open for business in the South West"
Jodie Davis, Climate South West, England

13:15 Uhr Mittagspause
14:15 Uhr Themenblock II: Klimaschutz als vorausschauende Anpassungsstrategie
Moderation: Prof. Dr. Manfred Stock, Klimaplattform Brandenburg
14:20 Uhr

Tourismus und Klimaschutz in der Praxis:

 

Klimainsel Juist – Erfolge und Herausforderungen
Thomas Vodde, Gemeinde- und Kurverwaltung Juist
Vodde.pdf

 

Naturpark Südschwarzwald – Modellregion E-Mobilität
Ludwig Müller, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Müller.pdf

 

KlimaTour Eifel – Auf dem Weg zur klimafreundlichen Tourismusregion
Nadine Rathofer, Naturpark Nordeifel
Rathofer.pdf

 

Die Bewerbung von nahen Märkten als Klimaschutz- und Krisenbewältigungsstrategie
Eke Eijgelaar, Hochschule Breda, Niederlande
Eijgelaar.pdf

15:40 Uhr Kaffeepause
16:00 Uhr Podiumsdiskussion: Erfolgs- und Hemmfaktoren von Klimawandelanpassung und Klimaschutz
Podiumsteilnehmer: Prof. Dr. Bruno Abegg, PD Dr. Achim Daschkeit, Prof. Dr. Stefan Gössling, Prof. Dr. Manfred Stock, Thomas Vodde
Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Strasdas, ZENAT, Hochschule Eberswalde
17:00 Uhr Get together

 


Tag 2 - 24. September 2014

Am zweiten Tag fanden parallel in zwei Phasen vertiefende Workshops mit kurzen Impulsvorträgen statt.

09:00 Uhr Begrüßung
09:15 Uhr Parallele Workshops mit Kurzvorträgen zu Spezialthemen - Phase I
 

Workshop 1: Tourismusspezifische Klimadaten und Umgang mit Unsicherheiten - Wo finde ich was und wie gehe ich damit um?

Workshop 2: Klimapolitik in Deutschland: Relevanz, Einschätzungen und Erwartungen aus touristischer Sicht

 

Impulse:

  • Aufbereitung und Analyse von Klimadaten für den Tourismus - Das Klima-Tourismus/Transfer-Informationsschema (CTIS)
    Prof. Dr. Andreas Matzarakis, Universität Freiburg
    Matzarakis.pdf
  • Unsicherheiten in Klimamodelldaten
    Dr. Swantje Preuschmann, Climate Service Center 2.0
    Preuschmann.pdf
  • Wo finde ich relevante Klimadaten? – Beispiel Klimafolgenonline
    Dr. Peter Hoffmann, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
    Hoffmann.pdf

Impulse:

  • Tourismus- und Klimapolitik in Brandenburg - Chancen und Herausforderungen
    Dr. Andreas Zimmer, Clustermanagement Brandenburg c/o Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH
    Zimmer.pdf
  • Die Sicht von Umweltorganisationen: Klimaschutz, Verkehr und Tourismus
    Johannes Erhard, WWF Deutschland
    Erhard.pdf
 

Moderation:
Runa Zeppenfeld und Heike Dickhut, ZENAT, Hochschule Eberswalde

Moderation: 
Dr. Andreas Zimmer, Clustermanagement Tourismus c/o Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, Prof. Dr. Hartmut Rein, ZENAT, Hochschule Eberswalde

10:45 Uhr Kaffeepause
11:00 Uhr Parallele Workshops mit Kurzvorträgen zu Spezialthemen - Phase II
 

Workshop 3: Handlungsoptionen und -barrieren für Praktiker -  Was geht? Was nicht?

Workshop 4: Klimaschutz messbar machen: Reporting und Zertifizierung

 

Impulse:

  • Das Naturresort Schindelbruch – Ökodenke: Mehrdimensionale Chance im Tourismus?
    Dr. Clemens Ritter von Kempski, Naturresort Schindelbruch
    Ritter von Kempski.pdf
  • Der Weg zur klimafreundlichen Reiseregion Uckermark
    Leonie Umbach, Tourismus Marketing Uckermark GmbH
    Umbach.pdf

Impulse:

  • CO2 Reporting macht Klimaschutz als Kriterium bei der Reiseauswahl verfügbar
    Jan-Moritz Jericke, atmosfair gGmbH
    Jericke.pdf
  • Klimaschutzindikatoren in touristischen Monitoring- und Zertifizierungssystemen am Beispiel ETIS und GSTC
    Petra Bollich, European Tourism Indicator System (ETIS Expert Pool)
    Bollich.pdf
  • Carbon Management für Reiseveranstalter – Vorbereitet und und verantwortlich in die Zukunft
    Eke Eijgelaar, Hochschule Breda, Niederlande
    Eijgelaar.pdf
 

Moderation:
Prof. Dr. Hartmut Rein, ZENAT, Hochschule Eberswalde und Dr. Andreas Zimmer, Clustermanagement Tourismus c/o Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Moderation:
Heike Dickhut und Runa Zeppenfeld, ZENAT, Hochschule Eberswalde

12:30 Uhr Präsentation der Workshop-Ergebnisse
  • Welche Wissensdefizite muss die Forschung noch beheben?
  • Wo sollen Handlungsschwerpunkte liegen?
  • Welche Erwartungen bestehen an die Politik?
Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Strasdas, ZENAT, Hochschule Eberswalde
13:30 Uhr Zusammenfassung und Verabschiedung
Prof. Dr. Wolfgang Strasdas, ZENAT, Hochschule Eberswalde

Hier erhalten Sie eine Übersicht über alle Referenten und die Themen ihrer Vorträge.


Veranstaltungsort

arcona Hotel am Havelufer
Zeppelinstraße 136
14471 Potsdam
Tel. +49 331 9815 – 0
Fax +49 331 9815 – 555
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch√ľtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.potsdam.arcona.de


 

Internationale Fachkonferenz

23./24.09.2014 • Potsdam

  Download Programm Flyer

Veranstalter

Zentrum für nachhaltigen Tourismus (ZENAT) der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH)

in Kooperation mit


Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit


Clustermanagement Tourismus in Brandenburg

Gastgeber

Land Brandenburg

Kontakt

Fachliche Leitung:

Zentrum für nachhaltigen Tourismus (ZENAT),
Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH)

Schicklerstraße 5
16225 Eberswalde

Prof. Dr. Wolfgang Strasdas
Tel: 03334 – 657304
Wolfgang.Strasdas@hnee.de

Heike Dickhut (Dipl.-Biol./M.A.)
Tel: 03334 – 657363
Heike.Dickhut@hnee.de


Organisation:

Clustermanagement Tourismus
c/o Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Nina Hartenhauer
Tel: 0331 - 29873-571
Nina.Hartenhauer@reiseland-brandenburg.de

 


  nach oben